SIAE, eine der größten Rechteverwaltungsgesellschaften, die 1882 gegründet wurde, führt 4 Millionen NFTs auf Algorand ein, die die Rechte von fast 100.000 Urhebern repräsentieren.

Technologie

Algorand überwindet die technischen Hindernisse, die jahrelang die Entwicklung von Mainstream-Anwendungen auf der Blockchain gehemmt haben. Dabei ist es uns im Gegensatz zu anderen Blockchains gelungen, drei Ziele gleichzeitig zu erreichen: Dezentralisierung, Skalierbarkeit und Sicherheit. Wir bieten Ihnen eine solide Plattform, auf die Sie bauen können.

Unser Konsensmechanismus ist genehmigungsfrei und PURE PROOF OF STAKE™. Er ermöglicht die vollständige Teilnahme aller Benutzer, bietet ein hohes Maß an Sicherheit und sorgt für schnelle Transaktionen innerhalb eines wirklich dezentralen Netzwerks. Da Blöcke in wenigen Sekunden generiert werden, entspricht der Transaktionsdurchsatz von Algorand dem von Finanznetzwerken. Und Algorand ist die erste Blockchain, bei der eine sofortige Finalität von Transaktionen gegeben ist. Es gibt keine Unsicherheiten aufgrund von Forks.

Die Ära der dezentralisierten, grenzenlosen Wirtschaft ist angebrochen. Mit Algorand bieten wir Ihnen eine hervorragende Basis für die Entwicklung von Anwendungen auf der Blockchain. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten unseres Ökosystems!

Sofortige Finalität von Transaktionen

Die Algorand-Blockchain kennt keine Forks. Anders als bei Proof-of-Work-Protokollen können zwei verschiedene Blöcke nie an der gleichen Stelle zur Kette hinzugefügt werden. Nur ein Block kann die erforderliche Mindestanzahl von Signaturen haben, um in einer bestimmten Runde zertifiziert zu werden.

Daher sind bei Algorand alle Transaktionen endgültig. Wenn ein neuer Block generiert wird, können sich Benutzer darauf verlassen, dass die darin enthaltenen Transaktionen gültig sind und gültig bleiben und dass der Block für immer Teil der Blockchain sein wird. Selbst wenn sich das Internet in mehrere Benutzer-Pools aufspaltet, wird es nur eine einzige Algorand-Blockchain geben.

Sortition

Kryptographisches Losverfahren

Die Verantwortung für den Vorschlag von Blöcken in Algorand liegt weder bei ein paar Delegierten noch bei einem ständigen Ausschuss. Stattdessen werden vor jeder Blockauswahl und -erzeugung diejenigen Benutzer anonym nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, die an der Konsensfindung teilnehmen können. Die Grundlage hierfür ist der Selection Seed, der jedem einzelnen Algorand-Block zugeordnet ist und der nach dem Zufallsprinzip generiert wird. Um zu überprüfen, ob er zur Teilnahme zugelassen ist, muss der Benutzer eine verifizierbare Zufallsfunktion (Verifiable Random Function, VRF) ausführen, bei der er seinen privaten Teilnahmeschlüssel und den Selection Seed einsetzt. Die VRF lässt sich mit einem gewichteten Losverfahren vergleichen, wobei ein Benutzer umso größere Chancen auf eine Teilnahme an der Konsensfindung hat, je mehr Algos sich in seinem Besitz befinden.

Austauschbarkeit der Benutzer

Im Algorand-Protokoll werden in jeder Runde der Blockauswahl andere Teilnehmer ausgewählt, um das Netzwerk vor Angreifern zu schützen. Wenn die Verlosung abgeschlossen ist, weiß zunächst niemand, wer ausgewählt wurde. Dies wird erst bekannt, nachdem ihre Nachrichten bereits durch das Netzwerk verbreitet worden sind; zu diesem Zeitpunkt ist es jedoch für den Angreifer zu spät, um irgendwelchen Schaden anzurichten. Für jede Runde wird eine zufällige Gruppe von Benutzern ausgewählt, die unabhängig von vorhergehenden Gruppen ist.

Konsensfindung

Block-Vorschläge: Konten schlagen neue Blöcke für das Netzwerk vor
Soft-Vote-Verfahren: Ausschuss stimmt über Vorschläge ab und wählt einen davon aus
Zertifizierung des Abstimmungsergebnisses: Separater Ausschuss stimmt über die Zertifizierung des Blocks ab
Jeder Knoten erhält ein Zertifikat für den Block und schreibt ihn in das Ledger.
Eine neue Runde wird begonnen, und der Prozess beginnt von vorne mit neuen Blockvorschlägen und einer neuen Abstimmung.

Algorand verwendet ein kryptographisches Losverfahren (Sortition), um festzulegen, welche Benutzer in der jeweiligen Runde für die Blockauswahl zuständig sind. Wenn ein neuer Block vorgeschlagen wird, wird ein Ausschuss bestimmt, der über den Vorschlag abstimmt. Stammt eine Supermehrheit der Stimmen von ehrlichen Teilnehmern, kann der Block zertifiziert werden.

Skalierbarkeit

Das auf byzantinischen Vereinbarungen basierende Algorand-Protokoll ist hocheffizient. Es erreicht Konsens genauso schnell, wie der betreffende Block im gesamten Netzwerk verbreitet werden kann. Das Algorand-Protokoll lässt sich auf viele Milliarden Benutzer skalieren und unterstützt hohe Transaktionsgeschwindigkeiten – ohne den Teilnehmern übermäßige Kosten zu verursachen.

  • Es werden keine Rechenressourcen auf die Lösung kryptographischer Aufgaben verschwendet.
  • Es wird jeweils nur ein kleiner Teil der Benutzer ausgewählt, um an der Blockerzeugung teilzunehmen.
  • Die Anzahl der ausgewählten Benutzer verändert sich nicht, wenn die Gesamtzahl der Netzwerkteilnehmer steigt.
  • Benutzer müssen nicht mit anderen kommunizieren, um zu wissen, ob sie ausgewählt wurden.
  • Die Gesamtkommunikationskosten des Netzwerks skalieren linear.
  • Blöcke werden in der Regel innerhalb von wenigen Sekunden erstellt.

Sicherheit auf Ebene des Konsensprotokolls

Das auf dezentralisierten byzantinischen Vereinbarungen basierende Algorand-Protokoll kann eine unbegrenzte Zahl von böswilligen Benutzern tolerieren, solange die ehrlichen Benutzer eine Supermehrheit am gesamten Stake haben. Zwei wichtige Merkmale des Konsensprotokolls verhindern, dass mächtige Angreifer genug Benutzer kompromittieren, um die Erzeugung von Blöcken zu kontrollieren.

Erstens weiß der Angreifer nicht, welche Benutzer er kompromittieren soll, denn die Auswahl der Benutzer, die jeweils über den nächsten Block abstimmen, erfolgt geheim.

Zweitens wird der Angreifer zwar letztlich erfahren, welche Benutzer ausgewählt wurden, aber zu diesem Zeitpunkt hat er keinen Vorteil mehr von einem Angriff. Denn diese Benutzer haben bis dahin bereits ihre Aufgaben im Konsensprotokoll erfüllt. In der darauffolgenden Runde, bei der Vorschläge für den nächsten Block unterbreitet werden, wird eine neue Gruppe von Benutzern anonym ausgewählt.

Sicherheit auf Netzwerkebene: Schutz vor Spaltungen

Das Algorand-Protokoll ist sicher gegen einen Angreifer, der die vollständige Kontrolle über das Netzwerk erlangt und der kontrolliert, welche Benutzer wann welche Nachrichten erhalten. Selbst wenn sich das Netzwerk in viele verschiedene nicht miteinander verbundene Netzwerke aufspaltet, gibt es bei der Algorand-Blockchain keine Forks, und das Guthaben der Benutzer ist sicher. Ein Angreifer ist nie in der Lage, zwei ehrliche Benutzer zu überreden, zwei verschiedene Blöcke für die gleiche Runde zu akzeptieren. Alle Transaktionen, die auf der Blockchain gespeichert werden, sind immer endgültig. Algorand ist in der Lage, eine Spaltung rückgängig zu machen, und garantiert, dass neue Blöcke genauso schnell wie vor der Teilung generiert werden.

Netzwerkarchitektur

Das Algorand-Netzwerk umfasst zwei Arten von Knoten, um die Dezentralisierung und den Transaktionsdurchsatz zu optimieren.

Relay-Knoten ermöglichen hocheffiziente Kommunikationswege.

Teilnehmerknoten schlagen Blöcke vor und stimmen darüber ab.

Jeder beliebige Benutzer kann sich als Betreiber von Relay- oder Teilnehmerknoten registrieren. (Mehre Akteure – die eine hohe Vielfalt in Bezug auf technische, politische und organisatorische Aspekte aufweisen und sich an vielen verschiedenen Orten der Welt befinden – haben sich bereits als Betreiber von Relay- und Teilnehmerknoten registriert.)

Um die Sicherheit des Netzwerks zu gewährleisten, sind Relay-Knoten sowohl divers als auch dezentralisiert. Relay-Knoten werden von einer Reihe von Entitäten betrieben, die eine hohe Vielfalt in Bezug auf technische, politische und organisatorische Aspekte aufweisen und sich an vielen verschiedenen Orten der Welt befinden. Jeder Netzwerkteilnehmer kann einen Relay-Knoten betreiben.

Vault™

Dezentrale Kryptowährungen sind davon abhängig, dass die Teilnehmer den Zustand des Systems überprüfen und neue Transaktionen bestätigen. Die stetige Zunahme der Anzahl der Benutzer und Transaktionen stellt eine erhebliche Belastung für die Benutzer dar, da sie eine große Menge an historischen Daten speichern müssen, um neue Transaktionen validieren zu können.

Vault ist eine Blockchain-Komprimierungstechnologie, die die Menge der zu speichernden Daten minimiert und es neuen Benutzern erleichtert, dem Algorand-Netzwerk beizutreten.

Weitere Informationen